CIA Dokumente

Unter dem US-amerikanischen Freedom of Information Act (FOIA) habe ich diverse Anfragen nach MKULTRA-Dokumenten an die CIA, DIA, NASA sowie die Offutt Air Force Base gestellt.

Die "Glomar Response" der CIA

Eine meiner Anfragen nach Mind Control-Dokumenten bezog sich ausdrücklich auf die bekannte (nicht unumstrittene) MKULTRA-Überlebende Cathy O’Brien und den von mehreren Überlebenden als Täter genannten Satanisten Lt. Col. Michael Aquino. Während die Offutt Air Force Base und die NASA mir mitteilten, dass nach gründlicher Suche die verlangten Unterlagen nicht gefunden werden konnten („no records found“), erhielt ich von der CIA eine sehr erstaunliche Antwort. Auf meine Anfrage nach allen Dokumenten über Mind Control-Experimente betreffend Cathy O’Brien wurde mir mitgeteilt, dass die CIA eine gründliche Prüfung meiner Anfrage durchgeführt und gemäß § 3.6(a) der Executive Order 13526 beschlossen habe, dass die CIA die Existenz oder Nichtexistenz solcher Dokumente weder bestätigen noch bestreiten könne. Der Umstand der Existenz oder Nichtexistenz solcher Dokumente sei nämlich selbst derzeit klassifiziert und sei als Information über nachrichtendienstliche Quellen und Methoden vor einer Offenlegung geschützt! Eine solche Antwort (genannt Glomar Response) legt nahe, dass die angefragten Unterlagen tatsächlich existieren es aus Sicht der CIA jedoch zu riskant wäre, deren Existenz zuzugeben.

Ich habe gegen diese Antwort der CIA Widerspruch eingelegt. Eine Entscheidung im Widerspruchsverfahren wurde mir von der CIA bis April 2020 in Aussicht gestellt. Sollten im Ergebnis Unterlagen zu Cathy O'Brien und/oder Michael Aquino offengelegt oder weitere Auskünfte erteilt werden, werde ich diese hier veröffentlichen.